Thuja Brabant

Hier die Thuja Hecke welche auf der Nordseite „leidet“ 🙁

Oben grün und unten „kahl“

– gedüngt mit Compo Koniferen Langzeit-Dünger

im Frühjahr (vor 3 Monaten) brachte nur wenig Besserung…

Jemand einen Tipp was wir besser oder anders machen können? Sind für jeden Ratschlag dankbar! Schreibt einfach unten ins Kommentarfeld.

 

6 Gedanken zu „Thuja Brabant

  1. Hi fron,
    an Deiner Stelle würde ich die Frage in ein fachlich sehr kompetentes Gartenforum wie „garten-pur“ einstellen.Wenn man da nichts weiß, gibt es auch keine Lösung…
    Nein, ich bin nicht der Betreiber und kein Spammer ? – nur beheisterter Nutzer dort.

    • Hi Jörg, danke für deine Antwort. Habe auch schon mit dem Gedanken gespielt die Hecke durch eine Kirschlorbeer – Hecke zu ersetzen. Werde nun auch mal eine Bodenprobe entnehmen und zur Analyse senden…

  2. HI. Falls es deine Hecke noch gibt (was ich sehr hoffe), dann musst du versuchen die Ursache Stück für Stück einzugrenzen. Ich würde zwar spontan auf ein Standortproblem oder „falsche“ Pflege tippen aber es gibt auch verschiedene Pilze und Schädlinge.

    Ich würde zunächst nach Pilzspuren schauen. Dann nach den üblichen Schädlingsspuren. Z.B. findest du hier eine ganz gute Übersicht: https://www.gartentipps.com/thuja-krankheiten-schaedlinge.html

    Wenn nichts davon zu trifft kannst du erst Mal nen Haken dran machen und überlegen ob die Pflanzen in der Vergangenheit zu wenig oder zu viel Wasser bekommen haben könnten. Das äußert sich bei den Dingern leider identisch mit Bräunung. Thuja ist ursprünglich eine Pflanze, die auf durchlässigen Böden heimig ist und verträgt daher keine Dauerfeuchte. Wenn dein Boden durchlässig ist, kommt es aber auch schnell zu Trockenheit und man muss regelmäßig (einmal pro Woche) gießen, und das sogar im Winter in frostfreien Zeiten.
    Dann ist die Düngung so ein Mysterium, wo du mit einer Bodenprobe überhaupt erst einmal ein Gefühl bekommen kannst, wie der Boden gegenwärtig gesättigt ist. Denn ist bereits viel Nährstoff im Boden sorgt eine Überdüngung für ungünstige Bedingungen und verändert glaube ich sogar den pH Wert. Und pH Wert ist auch ein wichtiger Faktor. Der muss im richtigen Bereich liegen, sonst kommt die Thuja auch eher schlecht damit klar. Der pH Wert ist ein anderer als für optimale Rasenbedingungen! Wenn man also einen satt grünen und strammen Rasen direkt angrenzend hat, der immer schon gekalkt wird, hat man vielleicht da schon ein Problem für die Hecke gefunden.

    Auch Streusalz kann Bräune und Absterben auslösen. Auf einem deine Bilder sieht es aus als wäre eine Art Plattenweg entlang der Hecke. WEnn dort viel mit Fahrzeugen gefahren wird käme auch dieses Problem grundsätzlich in Betracht. Ich weiß nicht ob das ein Bodenprobe auch aufdecken könnte.

    Eine Patentlösung habe ich für dich leider auch nicht, da ich selber eine Hecke als Sorgenkind habe aber ich bleibe einfach weiter dran und versuche möglichst Probleme frühzeitig aufzudecken und nachhaltig für Verbesserung zu sorgen. Bisher ist meine Hecke 5 Jahre alt geworden, die Bäume haben gut 1,5 m zugelegt und sehen von weiten gut aus. In diesem Jahr habe ich nun plötzlich einen massiven Lausbefall, was mir bisher nicht klar war, dass Nadelgehölze überhaupt befallen werden. Also wieder eine neue Baustelle 😀

    Ich wünsche dir viel Erfolg

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.